HOME  |  IMPRESSUM  |  SITEMAP  |  KONTAKT
Belinda Weinbauer holt wiederum Gold

Die Staatsmeisterschaft Dressur wurde in Himberg ausgetragen. Belinda Weinbauer und Peter Gmorser holten Gold, Lilli Ochsenhofer zweimal Silber.

Foto von Gerald Ochsenhofer





Belinda Weinbauer konnte mit Söhnlein Brilliant MJ ihren Titel souverän verteidigen. Auch Peter Gmoser holte mit Lezard überlegen den Titel in der Kleinen Tour. Zweimal Silber, in der Ponyklasse mit FS Nashira und in der Juniorenklasse mit Sanibel gab’s für Lilli Ochsenhofer.




Im Rahmen des CDN-A* CDN-B CDNP-A Himberg-Gutenhof gingen am 23. und  24. September 2017 die österreichischen Meisterschaften für alle Klasse über die Bühne.




Belinda Weinbauer vom Reitsportzentrum Pannonia hatte mit Söhnlein Brilliant MJ im Vorjahr die Staatsmeisterschaft in einem spannenden Duell mit Victoria Max-Theurer für sich entschieden.  Dieses Mal erhielt Belinda Weinbauer auf Söhnlein Brilliant MJ in Grand Prix 73,140%. Mit dieser Leistung gelang ihr der Tagessieg am Samstag. Auf Rang 2 lag EM-Starterin Astrid Neumayer (OÖ.) auf DSP Rodriguez mit 70,420% gefolgt von Amanda Hartung (T.) auf Dresscode Black mit 69,420%. In der Grand Prix Musikkür am Sonntag verzückte Belinda Weinbauer auf Söhnlein Brilliant MJ das Publikum. Sie gewann diese Prüfung mit 78,200%. Letztlich lag sie mit über 4% vor der zweitplatzierten Astrid Neumayer. Rang 3 in der Staatsmeisterschaft ging an Amanda Hartung.




In der österreichischen Meisterschaft Kleine Tour setzte sich bereits am ersten Tag Peter Gmoser vom Reitsportzentrum Pannonia auf Lezard ebenfalls souverän mit 73,421% durch. Bereits am frühen Vormittag wurde am Sonntag die ÖM in der Kleinen Tour entschieden. Und auch in der Intermediaire I boten Peter Gmoser und Lezard eine sehenswerte Vorstellung. Das Duo siegte auch im zweiten Teil der Meisterschaft überlegen, dieses Mal mit 74,211% und über 3% Vorsprunge auf die Konkurrenz. Damit holte Peter Gmoser auf Lezard natürlich auch klar den Titel in der Kleinen Tour.




Lilli Ochsenhofer vom Reit- und Therapiezentrum Bad Tatzmannsdorf gelang mit Sanibel in der ÖM für Junioren eine starke Leistung. Nach der ersten Teilprüfung lag das Duo mit 70,315% auf den ausgezeichneten dritten Platz. In der Junioren Einzelwertung am Sonntag konnte sich Lilli Ochsenhofer mit Sanibel noch steigern, sie belegte mit 69,342% den zweiten Platz und holte damit auch in der österreichischen Meisterschaft für Junioren noch die Silbermedaille.




Die ÖM Jugend bestritt Oskar Ochsenhofer vom Reit- und Therapiezentrum Bad Tatzmannsdorf auf Debut Dallas. Oskar Ochsenhofer bestritt erstmals eine Prüfung für die österreichische Meisterschaft und nach dem ersten Teilbewerb lag er mit Debit Dallas mit 64,095% auf dem siebenten Platz. Am zweiten Tag holte Oskar Ochsenhofer mit Debu Dallas den achten Platz, diese Platzierung erreichte er auch im Endklassement.




Auch in der Ponymeisterschaft war Lilli Ochsenhofer am Start. Sie bestritt die Bewerbe mit FS Nashira und lag nach dem ersten Tag mit einem Ergebnis von 68,547% auf dem geteilten zweiten Platz. Viel Spannung war für das Finale angesagt, denn sieben oder acht, hatten alle Teilnehmer/-innen nach dem ersten Teilbewerb noch Medaillenchancen. In der Ponyeinzelwertung ließ Lilli Ochsenhofer dann nichts mehr anbrennen, auf FS Nashira belegte sie mit 68,780% den zweiten Platz und holte dadurch auch ihre zweite Silbermedaille bei diesen Meisterschaften in Himberg.




Alle Ergebnisse sind unter www.horse-events.at zu finden.

...back


BPS - Burgenländischer Pferdesportverband
- Siebensterngasse 59 - A-7503 Großpetersdorf - Tel. 0664/4632079 - Fax 02682 2057700 4444 - office@lfv.at