HOME  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  SITEMAPKONTAKT
Belinda Weinbauer für die Dressur-EM nominiert.

Österreichs EM Kader für Multi-Europameisterschaft in Rotterdam vom 19. bis 25. August 2019 wurde fixiert.

Foto: www.alpenspan.at





Österreich fährt mit einem starken Team zur Multi-Europameisterschaft (Dressur, Springreiten, Paradressur) nach Rotterdam (NED, 19. bis 25. August 2019).




Das Paradressur-Team mit Europameister und Paralympics-Goldmedaillengewinner Pepo Puch, Heeressportlerin Julia Sciancalepore, Bernd Brugger und Michaela Kuntner hat gute Aussichten auf die Qualifikation für die Paralympics in Tokio 2020.




Ebenso groß sind die Chancen der Dressur-Equipe rund um die viermalige Olympiateilnehmerin Victoria Max-Theurer auf ein Team-Ticket für die Olympischen Spiele in Tokio. Neben ihr werden die Staatsmeisterin, Weltcup- und EM-Finalistin Belinda Weinbauer, die championatserfahrene Astrid Neumayer und der seit Monaten in Top-Form agierende Florian Bacher ins Viereck reiten.




Das Springreit-Team mit U21-Vize-Europameister Felix Koller, Ex-Staatsmeister Stefan Eder, Roland Englbrecht und Matthias Raisch kam zuletzt in der Europa Division 1 mit Platz 6 in Falsterbo in Gang. Nicht zuletzt deshalb, weil der WM-Sechste Max Kühner nach seiner Schulter-OP wieder mit von der Partie war. Die aktuelle Nummer 23 der Weltrangliste zählt zum erweiterten Kreis der EM-Medaillenkandidaten.




OEPS-Sportdirektor Franz Kager über das EM-Team: „Die sportliche Leitung des Österreichischen Pferdesportverbandes war vor diesem Championat in der komfortablen Situation, aus vielen sehr guten Reiter-Pferd-Paarungen auswählen zu können. In der Dressur hatten wir dabei besonders viele Paarungen, die sich diesen Auswahlverfahren stellten. Und von diesen konnten wir schließlich die vier aussichtsreichsten Paare aufstellen. Bei den Paras freuen wir uns sehr über den Zuwachs an championatstauglichen Reiterinnen und Reitern in den verschiedenen Grades und bei den Springreitern darf ich mich bei allen Reiterinnen, Reitern und deren Pferdebesitzern bedanken, die uns durch eine schwierige von Ausfällen und Verletzungen geprägte Nations Cup-Saison getragen haben.“




Die Präsidentin des Österreichischen Pferdesportverbandes Elisabeth Max-Theurer ist überzeugt: „Wir können sehr zuversichtlich Richtung EM blicken. Unsere Hoffnungen auf die Qualifikation unseres Dressur-Teams für die Olympischen und unseres Paradressur-Teams für die Paralympischen Spiele, sind nach den gezeigten Saisonleistungen durchaus berechtigt.“




SPRINGEN:
Max Kühner, Chardonnay oder Alfa Jordan
Felix Koller, Captain Future
Mattias Raisch, Coleur Blue
Stefan Eder, Dr Scarpo
Roland Englbrecht, Mevisto‘s Corvinni




DRESSUR:
Victoria Max-Theurer, Benaglio oder Blind Date
Belinda Weinbauer, Fustanella oder Fräulein Auguste MJ
Astrid Neumayer, Sir Simon 12
Florian Bacher, Fidertraum




PARADRESSUR:
Pepo Puch (Grade II), Sailors Blue oder Rufus
Julia Sciancalepore (Grade I), Heinrich IV
Bernd Brugger (Grade IV) , Belaggio 4
Michaela Kuntner (Grade II), Stockholm




Infos zur EM in Rotterdam hier




Bericht durch www.oeps.at


...back


BPS - Burgenländischer Pferdesportverband
- Aumühlweg 21/Stiege 3, B313, 2544 Leobersdorf, Tel. 0664 2067382, E-Mail: office@lfv.at