HOME  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  SITEMAPKONTAKT
CAI2* Piber Köflach

In Piber-Köflach wurde vom 1. bis 4. August 2019 die österreichische Staatsmeisterschaft für Zweispänner ausgetragen.

Foto: Archiv





Was wäre wenn, diese Redewendung gilt ja bekanntlich nicht, dennoch wird man auch immer wieder im Sport an diese Worte erinnert. Gerald Rössler vom Reit- und Fahrverein Poppendorf hatte für die österreichische Staatsmeisterschaft für Zweispänner seine Pferde Gentle, Icoon und Idealist genannt.




Am Start des CAI2* waren 21 Gespanne. Die Dressur verlief für Gerald Rössler hervorragend, er gewann diese mit 44,98 Punkten. Dabei hatte er sich einen guten Vorsprung auf die Konkurrenz herausgearbeitet.  Leider passierte im Marathon am Samstag dann ein Missgeschick. Im vierten Marathonhindernis kippte der Wagen nach innen und Beifahrerin Marisa Rössler kam dabei zu Sturz. Dies bedeutete das Ausscheiden im Marathon und ebenso in der Staatsmeisterschaft. Auch den vor Gerald Rössler gestarteten und in der Dressur zweitplatzierten Erwin Gillinger erwischte es im Marathon. Das abschließende Hindernisfahren am Sonntag bestritt Gerald Rössler aus Trainingszwecken.  Gerald Rössler bewältigte dieses als einziger Teilnehmer ohne Fehler und auch ohne Zeitüberschreitung, was natürlich auch den Sieg bedeutete. Den zweiten Platz eroberte wie schon in der Dressur Erwin Gillinger.




Auch Markus Szedenik vom Reit- und Fahrverein Wimpassing bestritt mit seinen Pferden Edona und Effort die Staatsmeisterschaft. Sowohl  in der Dressur als auch im Marathon belegte Markus Szedenik den 6. Platz. Nicht ganz nach Wunsch klappte es im Hindernisfahren.  Mit insgesamt 12 Strafpunkten landete sein Gespann nur auf dem 15. Platz in dieser Disziplin. Mit 151,83 Punkten belegte Markus Szedenik den 8. Gesamtplatz in der Staatsmeisterschaft.




Nicht am Start war David Hötsch vom Reit- und Fahrverein Zurndorf.




Alle Ergebnisse sind auf www.horsedriving.at zu finden.

...back


BPS - Burgenländischer Pferdesportverband
- Aumühlweg 21/Stiege 3, B313, 2544 Leobersdorf, Tel. 0664 2067382, E-Mail: office@lfv.at