HOME  |  IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  SITEMAPKONTAKT
Jennifer Kazda erreicht Rang 3 im Fixkraft Amateur-Cup

Auch in den Rahmenbewerben gab's in Kammer-Schörfling tolle Ergebnisse für die Teilnehmer aus dem Burgenland.

Foto: Archiv





Die Steirerin Julia Gaisch siegt am Sonntag im Fixkraft Amateurspringcup. Die 15-jährige Salzburgerin Antonia Weixelbraun übernimmt die Gesamtführung.




Spannenden und hochklassigen Amateursport gab es am Sonntag im Fixkraft Amateurspringcup. Von 32 für das Finale qualifizierten Paaren schafften es 6 fehlerfrei ins Stechen.




Dort setzte sich die Steirerin Julia Gaisch mit ihrem routinierten Wallach Lanpilot fehlerfrei und in einer Zeit von 42,08 Sekunden mit 1,05 Sekunden Vorsprung auf Matthias Hartl (S) und Candice durch. Rang 3 ging an Jennifer Kazda  (B) mit Lasall (0/44,03).




Sechs Reiter/-innen  hatten sich für das Stechen qualifiziert. Jennifer Kazda vom Reitcirkel Südburgenland ritt mit ihrem Schimmel Lasall eine schöne Runde und kam fehlerfrei in 44,03 Sekunden ins Ziel. Was ihr letztlich den dritten Platz einbrachte. Sophie Züger vom Equiteam Auhof Neufeld ritt mit ihrem Pferd Qidam des Pres zwar mit 41,80 Sekunden die schnellste Zeit im Stechen, verzeichnete aber beim ersten und vorletzten Hindernis jeweils einen Abwurf und belegte schließlich den 6. Platz.




Die Gesamtführung im Fixkraft Amateurspringcup übernahm Antonia Weixelbraun, die mit Cashmere Platz 4 (0/46,50) belegt hatte, mit 130 Punkten.





Ergebnis Fixkraft Amateurspringcup 2. Etappe Kammer-Schörfling hier




Fixkraft Amateurspringcup
Stand nach Etappe #2:
1. Antonia Weixelbraun (S) 130
2. Julia Gaisch (St) 100
2. Laura Steinauer (NÖ) 100
2. Jennifer Jaritz (NÖ) 100
5. Matthias Hartl (S) 90




Eine Springprüfung über 1,40 m beendete Bianca Babanitz vom Team Pink Unicorn mit Elysium auf dem 9. Platz.




Am Samstag wurde ein Barriere-Springen über 1,35 m ausgetragen, dabei teilten sich 3 Teilnehmer den ersten Platz. Unten den 3 Gewinnern war auch Patricia Steiner vom Equiteam Auhof Neufeld mit ihrem Pferd T’Excel de Prim.




Martina Winter vom Zucht- und Ausbildungsstall Winter beendete auf Lord Perry W eine Prüfung über 1,30 m auf dem 2. Platz. Im Finale der Youngster Toru über 1,30 m erreichte Bianca Babanitz auf Chilli Tangelina den 4. Rang. Im Jungpferdespringen über 1,25 m erreichte Kevin Kazda vom Reitcirkel Südburgenland auf El Kaptain einmal einen geteilten ersten Platz.




In einer Springprüfung über 1,30 m war Patricia Steiner auf T’Excel de Prim einmal auf Rang 3 platziert. Martina Winter belegte in Prüfungen über 1,25 m auf Lord Perry W zweimal den 3. Platz.

...back


BPS - Burgenländischer Pferdesportverband
- Aumühlweg 21/Stiege 3, B313, 2544 Leobersdorf, Tel. 0664 2067382, E-Mail: office@lfv.at