OEPS Online Portal

Breitensport

Der Breitensport (auch Freizeitsport) grenzt sich vom wettkampforientierten und trainingsintensiven Leistungssport ab und wird häufig in der Freizeit betrieben. Breitensportturniere oder Breitensportliche Wettbewerbe der Reiterei oder des Fahrens mit Pferden sind eine Wettbewerbsform für Freizeitreiter. Hauptaspekt des Breitensportlichen Wettbewerbs ist der Spaß mit dem Pferd. Breitensportliche Wettbewerbe müssen nicht mit dem klassischen Turniersport verknüpft werden. Breitensportliche Wettbewerbe können öffentlich oder auch in kleinerem Rahmen im Verein oder im Reitbetrieb veranstaltet werden. Typische Wettbewerbe bei Breitensportturnieren sind z. B. Rittigkeitsprüfungen, Trail-Parcours, Geschicklichkeitsparcours, Caprilli-Tests, Gelassenheitsprüfungen, Töltgeschicklichkeit, Fahren am Boden, Fahnenrennen, Bänderrennen und vieles mehr.


Bundes-Referent

Fritz Kriechbaumer
Mobil: 0043 6645221885
Mail: kriechbaumer.friedrich@gmail.com


Wissen ist der Weg

Informationen zum Breitensportreferat. Im Burgenland wird diese Sparte von Thomas Gratzl betreut. Im OEPS hat der Oberösterreicher Fritz Kriechbaumer das Referat Breitensport und Campagnereiten im Jahre 2019 übernommen.

Fritz Kriechbaumer hat im Jänner 2019 das Breitensportreferat des Österreichischen Pferdesportverbandes übernommen. Der gelernte Zimmermeister lebt in Schönau im Mühlkreis (OÖ) und ist selbst aktiver Orientierungsreiter sowie Richter und im Oberösterreichischen Pferdesportverband als Referent für Orientierungsreiten aktiv. Er hat zudem die Ausbildung zum Übungsleiter Reiten und zum Wanderreitführer absolviert. Am Pferdesport fasziniert ihn am meisten die Vielfalt an Möglichkeiten, wie man seine Freizeit gemeinsam mit dem Pferd verbringen kann – sei es an der Hand, im Sattel oder auf dem Kutschbock.
Kriechbaumers Vision als Referent für Breitensport ist es, möglichst viele Pferdebegeisterte in Österreich zu motivieren, das Zusammensein mit dem Freizeitpartner Pferd sicherer und schöner zu gestalten. Der Weg zu einem positiven Miteinander muss laut Kriechbaumer über die Verbreitung von Basiswissen führen, denn je mehr Wissen über den Umgang mit und die Haltung von Pferden vorhanden sei, desto positiver werde sich der Umgang mit dem Freizeitpartner Pferd entwickeln. Kriechbaumer sieht seine Aufgabe darin, der Ansprechpartner für alle FreizeitreiterInnen zu sein, Breitensportaktivitäten zu koordinieren und für diesen großen Teil der OEPS-Mitglieder ein Budget bereitzustellen.

Wir haben dem neuen OEPS Breitensportreferenten Fritz Kriechbaumer drei Fragen gestellt:
Wen möchtest du mit deiner Arbeit ansprechen?
Ich sehe mich als Ansprechpartner für alle, die mit Pferden in Kontakt sind oder kommen wollen und sich über Kurse oder Seminare – abseits des Leistungssports – zum Thema Pferd weiterbilden möchten. Besonderes Augenmerk möchte ich auf die Kinder legen, denn die Zeit, die Kinder mit Pferden verbringen, bedeutet wertvolle Beschäftigung in Verbindung mit Tieren und Natur. Mein Wunsch wäre es daher, dass es in jedem Bundesland einen Ansprechpartner für Breitensport gibt. Derzeit haben nur Niederösterreich und das Burgenland einen Breitensportreferenten. Weiters möchte ich die Zusammenarbeit mit den einzelnen Reitvereinen und Reitbetrieben und dem Fachverband „Pferde für unsere Kinder – Österreich“ ausbauen und intensivieren.

Welche Aktionen oder Aktivitäten für Breitensportler planst du in naher Zukunft?
Ich werde über den OEPS verschiedene Seminare, Vorträge oder Schulungen zum Thema Pferd anbieten und finanziell unterstützen, so dass jedes einzelne Mitglied, das an einem Breitensportkurs teilnimmt, einen Vorteil daraus zieht. Auf der Website des OEPS wird es unter Freizeit/Breitensport Informationen zu aktuellen Veranstaltungen bzw. auch die Ausschreibungen dazu geben. Um unsere Kinder für die Pferde zu begeistern, gibt es bereits seit längerem die beliebten Malbücher des OEPS,
die wir an Vereine ausgeben, und eine vom OEPS mitfinanzierte Spielesammlung des Vereins „Tierschutz macht Schule“.

Welches Potenzial siehst du im Breitensport für die Zukunft des Pferdesports?
Eine fundierte Grundausbildung bildet die Basis für einen sicheren, pferdegerechten Umgang mit dem Fluchttier Pferd. Menschen, die mit Pferden Positives erleben, bleiben beim Pferd. So können sich auch Talente herausbilden, die wir dann vielleicht eines Tages auf den großen Turnierplätzen der Welt sehen.

Thomas Gratzl

Referent für Breitensport im Burgenländischen Pferdesportverband

Unterwart 243, 7501 Unterwart, Mobil: +43 664 500 51 76, Mail: csikosreiterhof@gmx.at

Schlagwörter dieser Seite